Chronik

1886     Erhard Gredig, geb. 1858, beginnt in Davos mit Kohle zu handeln. Der Transport erfolgt per Fuhrwerk von Landquart nach Davos
1909     Bau des Kohlenschuppens, dem heutigen Heizöllager
1919     Das Geschäft wird unter dem Namen E. Gredig & Sohn weitergeführt
1922     Der Tod entreisst den tatkräftigen Gründer des Geschäftes. Sein Sohn Erhard betreut das Geschäft allein.
1927     Erhard und Hans Gredig gründen die Kollektivgesellschaft E. & H. Gredig, Kohlen, Holz.
1930     Kauf des Grundstückes „Neuhof“, auf dem das heutige Betriebsgebäude steht.
1931     Das erste Heizöl kommt nach Davos.
1960     Reto Gredig tritt in die Gredig & Co ein. Erhard Gredig zieht sich aus dem Geschäft zurück.
1970     Hans Gredig zieht sich aus dem Geschäft zurück.
1972    

Umwandlung der Gredig & Co. in Gredig & Co. AG
Erstellung des Betriebsgebäudes und Tanklager an der Hofstrasse 9

1973     Anschaffung des Unimog 416 mit 3‘000 Liter-Tankaufbau
1978     Erstellung der Dieselöl-Säulen an der Hofstrasse 9
1978     Erweiterung des Heizöllagers
1993     Urs Gredig tritt in die Gredig & Co. AG ein
2003     Erhard Gredig tritt in die Gredig & Co. AG ein
2010 - heute     Reto Gredig übergibt das VR-Präsidium an Erhard Gredig und zieht sich aus der Unternehmung zurück